Workshop Katalog

Unsere Workshops vermitteln neben den speziellen Schwerpunkten immer auch wichtige Basics.

 
Basics

RDS/B1

Von Indien in die Welt ...
Einführung in die Volks- und Bühnentanzkunst der Russka Roma

Schritte, Sprünge, Haltung, Rhythmik, Hände und Arme, Einsatz von Röcken, typische Improvisationen und vieles mehr werdet ihr in diesem Workshop kennen lernen und ausprobieren. Die gezeigten Videos geben einen ersten Eindruck von der Tanzkunst der Russischen Roma. Ihr werdet Zeit haben, Fragen zu stellen und manches über eine Kultur im Verborgenen erfahren, die gerade in Deutschland wenig bekannt ist. In kleinen Trainingseinheiten werdet ihr mit fast allen Grundelementen dieses rasanten, attraktiven Tanzes bekannt werden. 
Ein Workshop, der auch zum „Nur-Ausprobieren” taugt!

 
    RDS/B2 Trapatshok & Co ...
Ein erster Workshop zum Vertiefen!
(Für Frauen und Männer)

Hüpfer und Sprünge, die dem leichten Galopp junger Pferde nachempfunden sind, rasante Drehungen und feuriger Staccato, der barfuß oder in „gefährlich hohen” Pumps getanzt wird, gehören ebenso zum russischen Zigeunertanz wie stolze, erdige Schritte und ein Schrittmaß, das über dem Rhythmus der Musik zu schweben scheint. Für viele ganz fremd: die Akzentsetzung im Off-Beat!
Für diesen Workshop benötigen Tänzerinnen nicht den üblichen langen, weiten Rock sondern Leggings oder Body und ein hübsches Hüfttuch sowie Absatzschuhe, in denen sie sich sicher fühlen!

 
    RDS/B3 Gipsy Wings 1
Hände, Arme ...

Leichter oder expressiver Schultershimmy, Hände, die filigrane Muster weben, Fingersnaps, Klatschen, fließende Armbewegungen, die den feurigen Stakkato der Absätze aufzuheben scheinen, sind in diesem Zusammenspiel eine Spezialität des RomaTanzes, wie wir sie nur auf den osteuropäischen Bühnen finden. Die Einzigartigkeit dieser komplexen Bewegungsabläufe setzt die Gabe voraus, sich mit allen Sinnen der Musik hingeben zu können. Dieser Workshop eignet sich auch für Menschen, die gerne etwas für die Geschmeidigkeit und Ausdruckskraft ihrer Arme und Hände tun möchten.
Bekleidung: Bequeme Kleidung, Bluse mit weiten Ärmeln oder Ärmelvolants

 
    RDS/B4 Gipsy Wings 2
Rockspiele, Tücher ...

Wenn ihr das geschmeidige Spiel der Hände beherrscht wird es euch leichter fallen, die den russischen Zigeunertanz prägenden Rock- und Volant-Wirbel auszuführen. Es gibt viele Möglichkeiten mit dem großen, aus vielen Metern Stoff und nach einem bestimmten Schnitt gefertigten, aus zwei Lagen bestehenden Rock zu arbeiten. Es gibt temperamentvolle Kaskaden, Drehungen und schöne Drapierungen für den Bodentanz – die wir in diesem Workshop erlernen werden. Die blumigen großen Schultertücher wärmen nicht nur, sondern lassen sich auch wunderbar für verschiedenste Tanzfiguren einsetzen.
Bekleidung: ein bodenlanger, weiter Rock und ein großes Schultertuch oder ein breiter Schal/Stola

 
    RDS/B5 Gipsy Wings 1 + 2
Eine stolze Haltung, Shultershymmie, graziöse Arm- und Handfiguren sowie das gekonnte Spiel mit Volant besetzten Röcke gehören zu den typischen Elementen Osteuropäischer Zigeunertänze! Die beliebtesten Elemente werdet ihr in diesem Workshop kennenlernen!
Er eignet sich übrigens auch sehr gut für alle, die etwas für die Geschmeidigkeit, Eleganz und Ausdruckskraft ihrer Gestik tun möchten – also auch für Frauen, die nicht unbedingt Gipsydance tanzen wollen. 
Ein Workshop, der auch zur Harmonisierung eures Seelenlebens beitragen wird.

 
    RDS/B6 It’s Gipsy Show Time! ...
Choreografische Sequenzen (1–5)

Wir vermitteln in diesen Workshop effektvolle choreografische Sequenzen, die jede Tänzerin in ihre persönliche Gipsy-Choreografie – noch besser – Improvisation einfügen kann. Ihr werdet lernen, neben der eigenen Phantasie auch authentische Bewegungselemente und Ausdrucksformen ost- und südosteuropäischer Roma-Volkstänze ausdrucksvoll in euren Zigeunertanz zu integrieren. Einfache Schrittkombis, rasante Hüpfer, schöne Arme und Hände, tolle Effekte beim Einsatz von Röcken, Tüchern, Tamburin…zu Musik aus Russland, Polen, Ungarn, Rumänien ... stehen auf dem Unterrichtsprogramm dieses Workshops.

 
  Specials RDS/S1 Russischer Zigeunerstepp ... mit Artur Szewczyk
(Für Männer u. Frauen)

Ende des 18. Jh. hielt auf den Bühnen Russlands der aus dem beliebten russischen Stepptanz adaptierte „Zigeunerstepp” Einzug und ist bis heute aus den Tänzen der osteuropäischen Roma nicht mehr wegzudenken. Die Tänzer überbieten sich gegenseitig in der Schnelligkeit ihrer Fussarbeit, schlagen sich auf Brust, Oberschenkel, die Spitzen und Sohlen der Stiefel, klatschen rhythmisch in die Hände und geben eine atemberaubende, explosive Vorstellung. Lange Zeit wurde der Stepp nur von den Männern getanzt – doch schon bald fanden die Frauen eine Möglichkeit, diese reizvolle Technik in ihrem Part zu verwenden.
Wir bieten diesen Workshop für Männer und Frauen an!
Bekleidung: Bequeme Trainingskleidung, Stepptanz- oder Charakterschuhe bzw. Schuhe mit harten Absätzen oder Sohlen

 
    RDS/S2 Let's dance together!
Aus den solistischen Improvisationen der russischen und polnischen Zigeunertänze entstanden Gruppenimprovisationen, die ihre Dynamik aus der sensiblen Körperwahrnehmung, einem gemeinsamen Bewegungsrepertoire und der völligen Hingabe an die Musik und die Gemeinschaft der miteinander Tanzenden bezieht. So wird jeder Tanz pure Lebendigkeit, wird immer wieder spontan neu geboren. Katjusha zeigt in diesem Workshop, wie das möglich ist und bedient sich dabei auch Übungen aus der Schauspiel- und Theaterausbildung.

 
    RDS/S3 Gipsy Rhythmics & Percussions
Ganz typisch für Zigeunertänze sind rhythmisches Stampfen, Klatschen, FingerSnaps, Lautpercussion ... – mit und gegen den Takt! Diese „Zutaten” geben dem Tanz noch mehr Energie. 
Bitte bringt zu diesem Workshop, der auch dazu beiträgt, ganz allgemein das Rhythmusgefühl zu schulen, ein Tamburin oder Schellenring mit. 


 
    RDS/S4 Soloimprovisationen
Solistinnen tanzen im Zigeunertanz meistens frei. Ihre Improvisationen werden aus dem Augenblick heraus geboren und sind das Resultat ihrer völligen Hingabe an die Musik. Das macht die besondere Magie und die Lebendigkeit ihrer Darbietung aus. Trotzdem wollen wir in diesem Workshop choreografische Sequenzen, die sich aus dem bisher Gelernten zusammensetzen, verwenden, um den Einstieg in das solistische Tanzen zu erleichtern. Ihr werdet die Möglichkeit haben, unter Anleitung zu einer Melodie eure ganz persönliche Interpretation zu kreieren. 

 
  Choreografie
Workshops
  mit Script + Audio

Unsere Choreografien verstehen sich als Bestandteil unseres Unterrichtsprogramms und werden an Interessentinnen weitergegeben, die an mindestens 3 BASIC-Workshops teilgenommen haben.
Unsere Tänze entstanden innerhalb von 3 Jahren in gemeinsamer schöpferischer Arbeit zwischen Katjusha und Schülerinnen des ROMANY DANCE SCHOOL Projekts in Zürich.

 
    RDS/C1 Mardzanja  
    RDS/C2 Phenen Amenge  
    RDS/C3 Kajone  
    RDS/C4 Pryhajape  
    RDS/C5 Sare Jone Patrja  
    RDS/C6 Cumajlo